NMS Banner

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Tragen von Uhren und Schmuck jeder Art im Sportunterricht nicht zulässig ist.

Dies betrifft vor allem das Tragen von Freundschaftsbändern und Körperschmuck (vor allem aber Piercings und Ohrschmuck).

Jene Gegenstände, die ohne hygienischen Schaden oder hygienisches Risiko für die Sportstunde entfernt werden können, sind vor dem Unterricht zu entfernen.

Kann dies nicht geschehen, so sind entsprechende Maßnahmen (z.B. Abkleben, Abdecken mit Schweißband oder Bandage) zu finden, die eine sportliche Aktivität ohne Gefahr ermöglichen.

Sind diese Maßnahmen nicht möglich (z.B. Piercings, die weder abgeklebt bzw. entfernt werden können oder frisch gestochen sind), muss laut Gesetz eine ärztliche Bestätigung und die Bestätigung der Eltern für eine Befreiung von bestimmten Tätigkeiten im Sportunterricht vorgelegt werden.

Wir bitten Sie daher uns gegebenenfalls schriftlich zu bestätigen, dass Ihr Kind den nicht entfernbaren Körperschmuck auch während des Sportunterrichts tragen darf und Sie damit die Verantwortung für etwaige Verletzungen (Ihres Kindes und anderer Mitschüler) übernehmen.

Weiters möchten wir alle Eltern darauf hinweisen, dass die SchülerInnen für den Sportunterricht im Freien geeignete Sportschuhe (= keine Hallenschuhe, keine Vans, keine Stoffschuhe, …) tragen müssen.

Wenn Sie auch den gesetzlichen Hintergrund dieser Information nachlesen wollen, verweisen wir Sie auf folgende Internetadresse:

http://www.bewegung.ac.at/fileadmin/recht/Unterricht_in_Leibesuebungen-Bekleidung.pdf

 

Die Sportlehrer der NMS Lunz